LithoFlash® Inline an einer CD 102 in der Druckerei A. Koch in Pritzwalk

Lithec News > LithoFlash® Inline an einer CD 102 in der Druckerei A. Koch in Pritzwalk

Andreas Koch, Inhaber der Druckerei Albert Koch in Pritzwalk, ist seit 2018 ein überzeugter Anwender der LithoFlash® an seinen Heidelberger Druckmaschinen CD 102, XL 74 und SM 52.

Er berichtet von seinen Erfahrungen beginnend von der Entscheidungsphase bis hin zur Inbetriebnahme:

„Lithec hatte Anfang 2018 noch keine konstruktive Anpassung an eine CD 102 in der Schublade. Gemeinsam entwickelten wir in weniger als vier Wochen die 3D-Modelle hierfür. Zwei Monate später waren die Teile zusammengefügt und die Anlage konnte eingebaut werden.

Einbau und die Inbetriebnahme erwiesen sich als absolut problemlos. Die Maschine musste dafür letztlich nur etwa für 4 Stunden ausgeplant werden. Die Regelung arbeitete vom ersten Moment an problemlos. Kleinere Konstruktionskorrekturen zur Anpassung an unsere CD 102 wurden schnell erledigt. Selbst für unsere kleinste Maschine – eine SM 52 mit sehr kleinem Bauraum für eine Inlinemessung – gab es eine praktikable Lösung: Wir nutzten zur Regelung der Dichte einfach die Kalibriermessanlage der benachbarten XL 74  LithoFlash®.

Als Fazit kann ich jedem Druckereiunternehmer sehr empfehlen, eine Inlinemessung zumindest in Betracht zu ziehen. Natürlich hängt der wirtschaftliche Sinn auch von der Auftragslage, den Bedruckstoffen und einigen anderen Faktoren ab. Wir im Medienhaus Koch kommen rechnerisch jedenfalls auf eine ROI von ca. 15 bis 18 Monaten. Danach verdient die Anlage Geld, auch weil  die Wartungskosten vernachlässigbar sind.“

Druckerei Albert Koch in Pritzwalk

Drucksaal der Druckerei Albert Koch

Eingebaute LithoFlash® Inline

LithoFlash® Inline geöffnet

Einfaches Reinigen der LithoFlash® Inline